Audiocast #1: Redeangst

 

Zuerst einmal ist eine Redeangst nicht mit Lampenfieber zu verwechseln.


Mehr oder weniger stark spürt doch normalerweise jeder bei einem 'Auftritt' eine Art der inneren Erregung. Lampenfieber ist in somit also völlig normal und in Ordnung. Immerhin befindet man sich dann ja auch zumeist in einer ungewohnten, exponierten Situation (Vortrag/Bühne).

Eine echte Redeangst (oder Sprechangst) hingegen ist eine übersteigerte, irrationale Reaktion, in der sich Betroffene auch nicht einfach wieder beruhigen können. Es handelt es sich hierbei um die Angst, vor oder mit anderen Menschen zu sprechen – z. B. im Rahmen einer Rede bei einer Veranstaltung. Diese Angst kann sich bis zu einer Panik steigern. Dabei ist es oftmals gleichgültig, ob es sich um eine Feier im Familienkreis handelt oder ein Gespräch mit Freunden oder Bekannten oder eben um eine Situation im beruflichen Kontext (Meeting, Vortrag, etc.)

Die Hypnose kann hier ein wertvolles Instrument sein, den Weg zu sich selbst zu ebnen, bestehende Werte zu überarbeiten und letztendlich zu einer spürbaren Erleichterung oder gar der völligen 'Redefreiheit' verhelfen.

 

Sprecher: Henning Nowak

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0